Ein neuer Ansatz entwickelt sich nicht in sechs Wochen

Zeit, das ist das was die Borussia unter Marco Rose braucht. Der Pokal-Auftritt beim SV Sandhausen hat gezeigt, dass die Mannschaft noch längst nicht alles verinnerlicht hat was der Trainer fordert. Er selbst hat nach dem Spiel erneut davon gesprochen, dass noch einiges abgearbeitet werden muss. Das ist bei seinem anspruchsvollen spielerischen Ansatz auch gar nicht überraschend.

Weiterlesen

Über berechtigte Wut und falsche Konsequenzen

Das Pokal-Aus ist noch nicht verkraftet, Spieler und Fans müssen den geplatzten Traum immer noch verarbeiten. Der Fokus muss auf die letzten vier Partien in der Bundesliga gerichtet werden. Nebenbei muss sich der Verein um die zerstörte Choreographie, und die daraus resultierenden Konsequenzen der Ultras kümmern. Wut und Frust ist nachvollziehbar, aber den Spielern auf den Platz die Unterstützung in den kommenden Heimspielen zu verweigern erscheint in jedem Fall nicht zielführend.
Weiterlesen

Medienkritik: schon nach vier Spielen?

Nach den ersten Partien muss man feststellen: der Saisonstart ist geglückt. Nach vier Siegen in vier Spielen in den Champions League Play-Offs, DFB-Pokal und Bundesliga sollte man wirklich zufrieden sein. Dennoch wurde speziell nach dem knappen Sieg im Pokalspiel gegen SV Drochtersen/Assel Kritik an der Rotation von Trainer André Schubert laut. Unverständlich, weil der Gegner diszipliniert verteidigt hat. Borussia war nicht der einzige Verein mit Mühen. In der ersten Runde hatte es nahezu jeder Bundesligist schwer. Nach diesem Wochenende wurde eine Stimmung erzeugt, die einem Angst und Bange machen sollte. Zu unrecht! Wie dann das Rückspiel gegen die Young Boys aus Bern bewiesen hat. Am Ende hieß es 6:1.
Weiterlesen