schwarzweissgruen nimmt sich eine Auszeit

schwarzweissgruen verabschiedet sich in eine WM-Pause. Über den Unsinn dieser Weltmeisterschaft wurde bereits an anderen Stellen ausreichend geschrieben. Ich brauche keine Gründe anzuführen. Mit dem was in Katar stattfindet, damit kann ich mich als Fan nicht identifizieren, und werde diesem Geschehen möglichst keine Aufmerksamkeit schenken. Ich habe Fußball anders kennengelernt. Außerdem möchte ich Abstand von Twitter gewinnen, nicht weil das Netzwerk ohnehin auf dünnem Eis steht, sondern weil mich verschiedene Entwicklungen im Umgang miteinander stören. Daher konzentriere ich mich ab sofort mehr auf das was mir Freude bereitet: andere Sportarten, Weihnachten und meinen danach anstehenden Urlaub. Anfang nächsten Jahres melde ich mich dann wieder mit neuer Kraft, hier auf dem Blog und bei @schweigru auf Twitter zurück.

Zwei Reden, die so viel aussagen

Bei der gestrigen Pressekonferenz hatte es mehr oder weniger zwei Brandreden gegeben, die nicht nur in das Innenleben von Daniel Farke und Roland Virkus haben blicken lassen, sondern auch wie sich der Verein von außen wahrgenommen fühlt. Nach einem Unentschieden in Wolfsburg und dem frühen Ausscheiden im Pokal schien das aus der Sicht der Verantwortlichen notwendig gewesen zu sein. Bei all dem Lob, vor allem zu den Worten des Trainers, sollte noch der ein oder andere Aspekt beleuchtet werden. Weiterlesen

Neustart mit gemischten Gefühlen

Borussia startet am Sonntag in eine wegweisende Spielzeit. Mit Daniel Farke an der Seitenlinie wird ein erneuter Neustart und die Rückkehr zum Ballbesitzfußball gewagt. Auch wenn es dem neuen Trainer gelungen ist eine Euphorie für seine Spielidee zu entfachen, bleiben vor allem noch Fragezeichen was den Kader betrifft. Einige Entscheidungen stehen noch an, sodass die Ausgangslage zumindest für den ersten Teil dieser Saison noch offen bleibt. Aufgrund dieser Unsicherheiten machen sich auch gemischte Gefühle breit, die die Vorfreude etwas einschränken. Weiterlesen

Zurück in die Zukunft mit Daniel Farke

Daniel Farke ist neuer Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach. Knapp eine Woche nach der Mitgliederversammlung und der dort öffentlich gewordenen Absage von Lucien Favre ist der Posten wieder besetzt. Auch wenn es dem 45-jährigen auf der Pressekonferenz gelungen ist eine Art Aufbruchstimmung zu erzeugen, wissen dennoch alle Beteiligten, dass die eigentliche Arbeit gerade erst begonnen hat. Der Verein steht gerade erst noch vor einem notwendigen Umbruch. Weiterlesen

Die Kaderfrage reicht nicht aus

Die 1:3-Niederlage im Rheinderby ist ein weiterer Tiefpunkt in einer Saison, in der Borussia nicht viel gelingen möchte. In regelmäßigen Abständen schafft es die Mannschaft sich selbst zu unterbieten. Trainer und Sportdirektor vermitteln jedoch nicht den Eindruck die Lage entsprechend kritisch aufzunehmen, stattdessen war im Vorfeld des Spiels von einem „kleinen Lauf“ die Rede. Die Derbyniederlage war hoffentlich ein Weckruf zur richtigen Zeit. Weiterlesen

Borussia auf kommunikativen Umwegen

Roland Virkus ist seit beinahe einem Monat im Amt des Sportdirektors. Eine Bewertung seiner tatsächlich geleisteten Arbeit kann noch nicht vorgenommen werden. Das was Max Eberl über die vergangenen Jahre zurückgelassen hat wird der 55-jährige erst so richtig im Sommer angehen können. Dennoch muss sich der Nachfolger die Kritik gefallen lassen, der bisweilen einen unglücklichen Eindruck in der Außendarstellung macht.

Weiterlesen