Borussia mit der ersten Ergebniskrise in dieser Saison

Die Borussia steckt in der ersten kleinen Krise in dieser Saison, jedenfalls was die Resultate betrifft. Die Mannschaft wirkt nicht mehr so hochkonzentriert wie in den letzten Monaten, was an der fehlenden Konsequenz im Abschluss und individuellen Fehlern in der Abwehr erkennbar wird. Letzten Endes schlagen sich die Fohlen selbst und können daher aus eigener Kraft dafür sorgen, dass die Ergebnisse wieder positiver ausfallen.

Die Mannschaft muss wieder zielstrebiger in den Strafraum gehen und geschlossen und konzentriert verteidigen. Das was wie eine Analyse nach dem Abpfiff klingt, waren die Worte des Trainers in der Vorberichterstattung von Sky. Der Grund ist, dass sich die Spielverläufe der letzten drei Spieltage stark ähneln. Die Borussia startet engagiert, vergibt beste Torchancen, um anschließend einem 0:1 hinterherlaufen zu müssen. In Frankfurt ließ sich die Fohlenelf nicht aus der Ruhe bringen, agierte weiterhin konzentriert. Bei den beiden letzten Heimspielen gegen die Hertha und den VfL Wolfsburg wurde jedoch der Faden verloren, zu sehen vor allem an den individuellen Fehlern in der Abwehr.

Die Belohnung durch ein einfaches Tor fehlt

Außer Frage, die Borussia war in den vergangenen Wochen fußballerisch auf einem gewohnt hohen Niveau, jedoch fehlte die Belohnung durch ein einfaches Tor. Dennoch ist es nicht nur eine Frage des Glücks bzw. Pechs, die letzten Prozentpunkte fehlen doch merklich. Die Konzentration in den entscheidenden Momenten muss wiederhergestellt werden. Wenn es der Mannschaft aber nicht gelingt das umzusetzen was sich der Trainer vorstellt, dann muss er auch mal härter durchgreifen. Dieter Hecking muss zumindest einen alternativen taktischen Ansatz anbieten, zuletzt wurde immer wieder auf die Geduld gesetzt. Die wurde aber nicht mehr in der Form belohnt wie beispielsweise auf Schalke oder gegen den FC Augsburg, im Gegenteil. Die Borussia wirkte phasenweise ungewohnt hektisch, und stockend im Angriffsspiel.

Es bleibt also dabei, die Borussia muss wieder zielstrebiger in den Strafraum gehen, und vor allem Tore erzielen! Die Sicherheit in der Defensivarbeit sollte dadurch dann auch zurückkehren. Der Trainer muss sich ebenfalls Gedanken über mögliche Alternativen im Matchplan machen. Apropos, der FC Bayern kommt vielleicht ganz gelegen. Die Borussia ist immer besonders motiviert wenn der Rekordmeister im Borussia Park spielt, da sollten die letzten fehlenden Prozentpunkte doch rauszukitzeln sein. Außerdem ist nicht davon auszugehen, dass die Münchner sich hinten reinstellen werden. Die Fohlenelf kann sich also auf ihr Kerngeschäft konzentrieren: mannschaftlich geschlossen verteidigen, umschalten, und im besten Fall Tore erzielen.

 

 

 

 

2 Kommentare Borussia mit der ersten Ergebniskrise in dieser Saison

  1. H. Kreusch

    Wie immer wenn es um die Wurst geht d.h.um die Chance europäisch in der nächsten Saison zu spielen versagen die hoch bezahlten BMG Kicker und der Trainer passt sich diesem Niveau an. So war es in der letzten Saison so wird es erneut sein!!!!

    Antworten
  2. H. Kreusch

    1:-5 gegen die Bayern 3 Heimniederlage Blamage!! Eine Abwehr auf Kreisklasse Niveau!!! BMG nächste Saison im Europapokal einfach nur lächerlich!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.