Aktuelles

Borussia Mönchengladbach spielt, die Vorberichterstattung startet. Eine Moderatorin interviewt Max Eberl vor einer wichtigen Begegnung, Thema: der FC Bayern München. Manch einer ist schon so genervt, dass er wahrscheinlich direkt umschaltet und bis zum Anpfiff wartet. In der Halbzeitpause: im Studio wird über Max Eberl un den FC Bayern München diskutiert. Wann genau ist der Fußball an sich so weit in den Hintergrund geraten?
Weiterlesen

Rund um das Fansein

Erneut ist es ein Banner, dass diskutiert wird. Noch vor der Partie gegen den FC Schalke 04 musste eine Botschaft an die Rheinische Post gerichtet werden. Ein Beweis dafür, dass die zuletzt formulierte Kritik über die Medien nicht angekommen ist. Es ist zu wünschen, dass sich alle wieder zu 100% auf die Borussia konzentrieren, als private Kleinkriege zu führen.
Weiterlesen

Aktuelles

Am Freitagabend war Rot-Weiss Essen im Grenzlandstadion zu Besuch, und durch knapp 600 mitgereiste Essener Anhänger auch ordentlich gefüllt. Mit großer Unterstützung sollte ein Sieg in der Fremde eingefahren werden. Der Tabellenführer der Regionalliga West, die 2. Mannschaft der Borussia, hatte berechtigte Einwände. Trotz einer spielerischen Überlegenheit reichten zwei individuelle Fehler aus, um die brisante Begegnung 1:2 zu verlieren.
Weiterlesen

Aktuelles

Beim Auswärtsspiel in Ingolstadt erzielte Lars Stindl ein kurioses und glückliches Tor. Das Hand-Tor erhitzte nicht nur die Gemüter der Schanzer auf dem Platz, sondern sorgte für reichlich Diskussionen auf den Rängen und vor dem Fernseher. Borussia-Kapitän Lars Stindl wurde viel vorgeworfen, obwohl die DFB-Regeln auf den Prüfstand gestellt werden sollten.
Weiterlesen

Aktuelles

Timo Werner hat sich in kürzester Zeit zum Unsympath der Bundesliga entwickelt, obwohl es sich um ein hochbegabten Fußballer handelt. Fehler können jedem passieren, aber auch eingesehen werden – Fußballer sind Vorbilder. Die Brisanz um RB Leipzig existiert, gar keine Frage, dennoch sorgt er mit seinen Aussagen für ein miserables Image. Inzwischen ist er zur Zielscheibe in den sozialen Netzwerken und Foren geworden, und wird jetzt ganz genau beäugt.
Weiterlesen

Gerüchteküche

Es ist die Macht der Gewohnheit: Borussia Mönchengladbach ist ein Ausbildungsverein, der regelmäßig Abgänge von Leistungsträgern verschmerzen muss. Eine langfristige Planung mit gleichbleibenden Personal ist nahezu ausgeschlossen. Im Sommer deutet sich ein größerer Umbruch an, auch weil das internationale Geschäft verpasst wird. Welche Überlegungen könnten eine Rolle bei der Kaderzusammenstellung spielen?
Weiterlesen

Rund um das Fansein

Die Ultras haben dem Verein keinen Gefallen getan, indem sie dieses fragwürdige Banner gezeigt haben. Es kann zweifelsohne über den Inhalt diskutiert werden, der bei weitem nicht das Niveau von Dortmund erreicht hat. Es sind jedoch die Reaktionen dieser Fangruppe, die einen zum Nachdenken bewegen. Das alles spielt in die Karten von Red Bull, die sich weiterhin in der Opferrolle bequem machen können.
Weiterlesen

Aktuelles, Spielerbericht

In Deutschland hat man die italienische Serie A nicht unbedingt auf dem Schirm. Juventus Turin, die Traditionsvereine aus Mailand und Rom, und der SSC Neapel werden den meisten eher ein Begriff sein. Der AC Florenz besitzt dennoch eine hochinteressante Mannschaft, auf der sich ein Blick zu werfen lohnt. Die Fohlenelf sollte gewarnt sein die Fiorentina nicht zu unterschätzen.
Weiterlesen

Aktuelles

Seit dem letzten Sommer wird man immer wieder mit Gerüchten konfrontiert. Max Eberl soll zur kommenden Saison die Stelle des Sportdirektors beim FC Bayern ausfüllen. Dementis von Funktionären beider Vereine werden konsequent entwertet, während die Medien exklusiv informiert sein wollen. Zugegeben ein Wechsel von Max Eberl zum FC Bayern erscheint schlüssig, jedoch ist die aktuelle Berichterstattung in keinster Weise zielführend.
Weiterlesen

Rund um das Fansein

RB Leipzig steht seit Beginn seiner Gründung in berechtiger Kritik – darüber muss gar nicht diskutiert werden. In Dortmund haben „Fans“ jedoch vorgeführt wie man die eigene Meinung nicht vortragen sollte. Gewalt und deplatzierte Botschaften auf Spruchbändern schaden eher der etablierten Fanszene, als dem Ansehen vom RB-Projekt. Ausgerechnet mit dem kommenden Heimspiel werden die Roten Bullen zu Gast im Borussia Park sein. In Anbetracht der bisherigen Vorkommnisse in der Bundesliga sollten die Fans gemahnt sein und überlegt auf Red Bull reagieren.
Weiterlesen